Veganes Leben – was bedeutet das?


Diese Domain Kaufen

Veganes

Die vegane Ernährung ist aus der vegetarischen Ernährung hervorgegangen. Es handelt sich beim Veganismus allerdings nicht nur um eine spezielle Ernährungsform, sondern vielmehr um eine Einstellung zur persönlichen Lebens- und Ernährungsweise, wenngleich viele Veganer sich vornehmlich auf die vegane Ernährung als solches stützen. Motive für die vegane Ernährung liegen häufig im Tier- und Umweltschutz, aber auch darin, sich selber gesund zu erhalten.

 

Wie viele Menschen essen vegan?

In Deutschland essen laut der Nationalen Verzehrsstudie II von 2008 etwa 0,1 Prozent der befragten Frauen vegan. Männer leben laut dieser Erhebung nicht vegan. Der Vegetarierbund in Deutschland geht im Jahr 2014 dagegen von 1,2 Millionen Veganern aus. Noch im letzten Jahr kam eine Studie der Unis Göttingen und Hohenheim, in der es um den Fleischkonsum in Deutschland ging, zu dem Ergebnis, dass weniger als 0,5 Prozent der Deutschen vegan leben. Das wären weniger als 400.000.

 

Vegane Ernährung: Was ist erlaubt, was nicht?

Wer sich vegan ernähren will, muss auf viele typische Speisen verzichten. Nicht nur Fleisch wird vom Speiseplan gestrichen, sondern sämtliche tierische Produkte. Das heißt, es gibt weder Milch, noch Fisch, Eier, Käse oder Quark. Stattdessen kommen nur rein pflanzliche Speisen auf den Tisch. Obst und Gemüse, Kräuter, Tofu, Soja und Seitan sind dabei nur einige der Speisen, die für Veganer erlaubt sind.

Tofu und Seitan dienen sozusagen als Fleischersatz, werden aber aus rein pflanzlichen Produkten zubereitet. Als Milchersatz kommen Kokosmilch und Co. in Frage. Interessant: Veganer verzichten auch auf Honig, da dieser von Tieren (Bienen) hergestellt wird. Hülsenfrüchte und Algen stehen dafür umso mehr auf dem Speiseplan.

 

Veganes Leben bedeutet noch mehr Verzicht

Wer sich nicht nur vegan ernähren will, sondern auch ein veganes Leben anstrebt, der sollte zudem auf weitere tierische Produkte, wie Wollpullover aus Schafswolle, Daunenkissen und natürlich Pelz in der Kleidung verzichten. Selbst bei Kosmetika kommen für Veganer nur diejenigen in Frage, die ohne tierische Inhaltsstoffe und ohne Tierversuche gefertigt wurden.

Gerade der vegane Einkauf gestaltet sich deshalb als schwierig. Vor allem Fertigprodukte können fast gar nicht mehr in den Einkaufswagen gelangen, da diese oft tierische Bestandteile enthalten, die von Veganern nicht erwünscht sind.